Timber vom Haus Dexel




Deutscher Schäferhund,
Langstockhaar (SV-Papiere)
16.06.1994 - 17.12.2007

Schulterhöhe: zwischen 67 u. 68 cm (Übergröße)
Gewicht: ca. 38 kg





Heute, am 17.12.2007, hat Timber seine letzte Reise angetreten.
Bis zuletzt hatte Timber, trotz gesundheitlicher Beeinträchtigungen, einen enormen Lebenswillen und Freude am Leben.
Die letzten Wochen hat er, trotzdem er wohl eines Nachts einen Schlaganfall erlitten hatte und seinen Kopf schief hielt, immernoch gern mit seinen Bällen im Garten gepielt - jetzt aber im Schritttempo - und wirklich noch Freude am Leben gehabt. Aber irgendwann kommt der Punkt, andem - bevor schlimmeres passiert - besser ein Schlußstrich gezogen wird. Bei Tieren ist das möglich und sollte auch genutzt werden, um größeres Leid zu verhindern. Besonders mein Vater leidet unter dem Verlust, da er Timber in den letzten Monaten übernommen hatte und Timber bei ihm im Garten wohnte. Er konnte die Treppen zu meiner Wohnung nicht mehr gehen (Dachgeschoss). So hatte er noch ein paar schöne Monate im Garten und erreichte das stolze Alter von 13,5 Jahren.

Gern hätten wir ihn noch wenigstens über die Weihnachtstage bei uns gehabt. Aber der letzte Gang liess sich nicht mehr länger aufschieben.

























Timber

Bei Timber handelt es sich um die größte Schmusekatze.
Eigentlich würde er am liebsten auf dem Schoß liegen und kuscheln (bei stolzen 68 cm Schulterhöhe und knapp unter 40 kg Gewicht fällt das ein bischen schwer). Auf Schritt und Tritt folgt er mir (auch wenn ich nur von einem Zimmer ins andere gehe).

Er ist ein total verschmuster und sensibeler Rüde, der wenn man mit ihm schimpft, sofort die Ohren herunter klappt (hält ihn aber nicht davon ab, den gleichen Unfug sofort wieder zu machen, z.B. im Garten Löcher zu graben).

 
Timber
Das bedeutet aber nicht, dass er sich von anderen Menschen oder Hunden etwas gefallen läßt. Er ist zwar nicht der Erste der knurrt, aber wenn ihm jemand etwas anbietet ..., kann er nicht nein sagen...

Auch auf dem Hunde- übungsplatz hat er sich sehr gut gezeigt.
Die Begleithundprüfung hat er nach nur kurzer Übungszeit bestanden. Nur kurz vor dem Termin der Schutzhundeprüfung I mußte ich damals aus beruflichen Gründen aufhören.
Da Timber, wie viele Schäferhunde, ein Problem mit der Hüfte hat, ist es wohl so auch das Beste. Mittlerweile ist er auch schon 12 Jahre alt.

Nun leistet Timber tagsüber meinem Vater im Garten gesellschaft und genießt es sichtlich im Gras zu ruhen.
Außerdem war er bevor Dandy auf der Bildfläche erschien der Schwarm aller Katzendamen und Kitten. 

Timber

Timber im Urlaub auf Rügen im Alter von 3 Jahren
Timber im Alter von 12 Jahren

Die neuen Fotos entstanden am 28.09.2006 am See vor meiner Haustür (ca. 2 Min. ent- fernt).


Timber, 12 Jahre alt
Timber Timber


Timber

Timber Timber


Timber Timber



04.09.2005 Foto im Hintergrund: Timber vom Haus Dexel, 12 Jahre alt